Stiftung Warentest – So werden die Staubsauger getestet

Die Stiftung Warentest testet regelmässig Staubsauger und hat 2013 einen Test herausgebracht der auch 2014 noch wichtige Informationen für uns bereithält. Der Staubsauger Test der Stiftung Warentest wird dabei laufend erweitert. Aktuell können die Testergebnisse für 59 Bodenstaubsauger abgerufen werden.

Stiftung Warentest Staubsauger – Der Test für 2014

test warentestDer aktuelle Vergleich von 10 besonders energiesparenden Staubsaugern brachte ein nicht wirklich überraschendes Ergebnis. Von den 10 getesten Modellen waren sieben herkömmliche Staubsauger mit Beutel und drei mit einer Staubbox ausgestattete Geräte. Die Preise variierten dabei von ca. 100 Euro für das günstigste Modell bis zu fast 800 Euro für die Luxusvariante. Die Preise tendieren dabei 2014 leicht nach unten.

Die zwischen Teppich und Parkett umschaltbare Düse ist bei fast allen Herstellern Standard. Diese ist praktisch, weil der Parkettboden durch die Borsten nicht zerkratzt werden kann, der Teppich wird bei eingezogenen Borsten intensiver gesaugt.

Folgende Modelle mit der umschaltbaren Düse wurden von der Stiftung Warentest mit dem Urteil “Gut” bewertet:

Staubsauger mit Elektrobürste

Bei den Staubsaugern mit Elektrobürste, die besonders auf Teppichen echte Vorteile gegenüber normalen Modellen haben, war und ist der Vorwerk Tiger VT265 ein Gerät der Extraklasse. Der Name würde zwar erst vor kurzem in Kobold VT265 umbenannt, die Qualität ist aber gleich gut geblieben.

Die Elektrobürsten werden durch kleine Motoren angetrieben und sorgen dafür, dass der Staub durch die rotierenden Bürsten aufgewirbelt wird. Im selben Moment kann er durch die Saugkraft des Staubsaugers abgesaugt werden. Neben dem Kobold VT265 wurden auch Modelle von Bosch und Miele getestet, die ebenfalls über diese praktische Eigenschaft verfügen.

Vorsicht ist bei empfindlichen Teppichen, besonders bei wertvollen handgeknüpften Teppichen und Tierfellen geboten. Durch die rotierenden Bürsten können diese beschädigt werden. Bei handelsüblichen verlegten Teppichen hingegen, können die Staubsauger mit Elektrobürste ihre Vorteile voll ausspielen.

Staubsauger ohne Beutel

Im Test 2013 hat die Stiftung Warentest auch drei Staubsauger ohne Beutel getestet.

Überraschenderweise schnitt der Dyson DC37 dabei nicht besonders gut ab. Besonders die lauten Sauggeräusche und die schwache Saugleistung auf Teppich störte die Experten von Stiftung Warentest. Der Vax Zen C88 hatte von den drei getesteten beutellosen Staubsaugern die Nase vorne. Der Siemens Easy Life bekam nur die Note “mangelhaft”.

Wie testet die Stiftung Warentest?

Anonymer Einkauf – Die Geräte werden ganz normal im Handel gekauft, sind also keine Testgeräte oder besonders ausgestattete Modelle.

Gewichtung der Qualitätskriterien –  hier wird Wert auf vier verschiedene Kriterien gelegt. Diese sind nachvollziehbar und gut aufgeteilt:

Saugen ( 45%)  – Handhabung (30%)  – Umwelteigenschaften (15%)  – Haltbarkeit (10%)

Die genauen Gewichtungen und vor allem Informationen über die Durchführung der einzelnen Test finden Sie hier.

Sobald es einen aktuellen Vergleich der Stiftung Warentest für 2014 gibt, werden wir Sie hier natürlich darüber informieren.